Mutter – und Vatertag

Aus gegebenem Anlass wünsche ich allen Vätern heute einen schönen Tag. Am tollsten finde ich ja diejenigen, die ihren Vatertag mit der Familie verbringen und nicht mit dem Bollerwagen durch die Straßen ziehen. Aber auch euch natürlich viel Spaß. Ich persönlich habe auch das Bedürfnis gerade den Vätern einen tollen Tag zu wünschen, die nicht der leibliche Elternteil sind und trotzdem jeden Tag alles tun, um Kindern ein tolles Leben zu ermöglichen.

Mein Lebensgefährte ist so jemand. Seit 9 Jahren begleitet er meine große Tochter durch dick und dünn. Sie wird ein Teenager und das ist nicht nur die Zeit in der die Eltern schwierig werden. Trotz aller Höhen und Tiefen kann sie sich immer auf ihren ❤ – Papa verlassen. Seit September 2017 ist dieser tolle Mann auch leiblicher Vater und ich bin ihm sehr dankbar für alles was er für uns 3 Mädels macht. DANKE, DASS ES DICH GIBT!

Also mir sind solche Tage immer wichtig. Genauso wie der Valentinstag. Warum? Ja, man liebt seine Kinder jeden Tag und bekommt es auch sehr oft von ihnen gezeigt- auch seinen Partner liebt man nicht nur an einem bestimmten Tag. Trotzdem finde ich es toll, wenn man durch kleine Aufmerksamkeiten gezeigt bekommt das man Wertgeschätzt wird und nichts im Leben selbstverständlich ist. Man denkt mal an Mama, Papa am Muttertag und Vatertag oder an seine Beziehung / Ehe an Valentinstag, bis der Alltag wieder zuschlägt und man oft nur funktioniert.

Mein Muttertag

Man weiß vieles leider erst dann zu schätzen, wenn man es verloren hat. Mutter, Vater oder die Liebe seines Lebens? Das wichtigste ist Zeit! Zeit mit denen zu verbringen die man liebt. Irgendwann ist es zu spät und ich finde es gerade deswegen so wichtig, gerade solche Tage zu nutzen. Kann man zwar auch an anderen Tagen im Jahr, dennoch geriet es schnell mal in Vergessenheit. Zu viel auf der Arbeit los, zu viele Termine danach, kranke Kinder Zuhause, Hausaufgaben und Klausuren stehen an u.s.w. und eh man sich versieht gehen die Jahre ins Land. Richtig? Also warum nicht solche Tage zum Anlass nehmen?

Eine Antwort auf „Mutter – und Vatertag“

  1. Der leibliche Elternteil zu sein ist wirklich nicht maßgeblich. Wieviele leibliche Eltern behandeln ihre Kinder wie Dreck?! Auf die Gefühle kommt es an und ob man ein Kind an sich heranlassen kann/will. Wenn man es zulässt, ist es etwas Großartiges, sowohl bei einer großen, als auch bei einer kleinen Zicke 😛

    Beste Grüße, der <3-Papa

Schreibe einen Kommentar zu Dennis Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.