Gesunde Ernährung ist wichtig

Kartoffeln mit Suppengemüse und Kräutern

Gerade jetzt, wo es nur noch um den Coronavirus geht, müssen wir mehr auf uns achten und unser Immunsystem stärken.

Eines der Lieblingsessen meiner Kinder ist erfreulicher Weise Kartoffelsuppe mit Dampfnudeln. Gesund und Lecker durch die nächsten Wochen kostet nicht viel Geld und man braucht dafür weder Nudeln, noch Klopapier – falls euch das auch schon zum Hals raus hängt. 😉

Dampfnudeln mit Brotbackautomat zubereitet

Wie bereite ich die Suppe zu?

Zutaten:

  • Suppenfleisch/Hähnchenkeulen oder
  • herzhafte Würstchen / Markklößchen
  • Suppengemüse
  • Süßkartoffeln oder normale Kartoffeln
  • Brühe
  • Wasser
  • Schnittlauch und Petersilie

Kartoffeln schälen, Suppengemüse klein schneiden, alles waschen, ab in den Topf und mit Wasser und Brühe kochen. Normalerweise verwende ich noch Suppenfleisch oder Hähnchenkeulen, die ich vorher mit Knochen aufkoche, aber diesmal war alles ausverkauft, also kommen am Ende frische Kräuter und herzhafte Würstchen mit dazu, anstatt das gepulte Fleisch. Meine Familie liebt es, wenn ich die Suppe püriere. So bekommt sie nach dem längeren kochen eine tolle Konsistenz und ist nicht so wässrig.

Wie bereite ich die Dampfnudeln zu?

Zutaten:

500 g Mehl
60 g Zucker
40 g Margarine
10 g Öl
1 Ei(er)
1 x Trockenhefe
250 ml Milch
1 Prise(n) Salz

Margarine in der Milch schmelzen und mit dem Öl in den Brotbackautomat. Wenn dies etwas abgekühlt ist, das Ei dazu. Das Mehl obendrauf und in das Mehl eine kleine Kuhle machen. Da hinein kommt die Trockenhefe. Außen herum, auf der einen Seite der Zucker und auf der anderen Seite 1 Prise Salz. Brotbackautomat auf Teig stellen.
Wenn dieser seine Pflicht getan hat, Teig herausnehmen und nicht allzu große Kugeln formen. Diese an einem warmen Ort noch etwa 15 Minuten gehen lassen.
Eine gusseiserne Pfanne erhitzen und soviel Wasser hineingeben, dass der Boden bedeckt ist. 1 TL Salz und 2 EL Öl dazugeben und etwas in der Pfanne verteilen. Wenn das Wasser heiß ist, die Kugeln hineinsetzen und einen Deckel drauf. Hitze zurückschalten und nach ca. 10 – 15 min nachschauen, ob sich eine schöne braune Kruste gebildet hat. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.