Schimmelpilzbefall ist sehr schädlich für Kinder!

Schimmelpilze gehören zu den häufigsten Giften, die im Wohnumfeld lauern können. Atemwegsbeschwerden können Folge eines Schimmelpilzbefalls in der Wohnung sein. Ungünstig ist, dass Schimmelpilze sich nicht immer als dunkle Flecken an den Wänden zeigen, häufig kann sie nur ein Labor eindeutig nachweisen. Undichtes Mauerwerk und von außen eindringende Feuchtigkeit können für den Schimmel verantwortlich sein. Sie selbst können nur durch regelmäßiges Lüften vorbeugen. Sorgen Sie dafür das die Möbel nicht zu dicht an den Wänden stehen. Sollte bereits Schimmelpilzbefall in der Wohnung entdeckt worden sein, wenden Sie sich an den Vermieter und lassen Sie die Ursachen überprüfen, am Besten ohne sich mit den Worten „Sie haben falsch gelüftet“ abspeisen zu lassen. Sinnvoll ist es in den Mieterschutzbund einzutreten, leider sollte dies aber schon vorher geschehen sein. Des Weiteren gibt es verschiedene Mittel im Handel zu kaufen. Beachten Sie hierbei unbedingt die Anleitung zur Anwendung dieses Produkts und sorgen Sie auch dafür das ein Kind sich in dem Moment nicht in dem entsprechenden Raum auhält und wenn möglich auch ein paar Stunden danach nicht. Auch wenn die entsprechenden Räume durch Heizlüfter getrocknet werden, sollte man sich nicht darin aufhalten.

 

Bildquellenangabe: © Hartmut Giessler  / pixelio.de

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.