Salzteig

Mit Salzteig könnt ihr eurer Fantasie freien lauf lassen und Formen was ihr wollt. Da eure Kunstwerke am Ende gebacken werden, kann man sogar mit ihnen spielen.

 

Zutaten:

– 2 Tassen feinkörniges Salz
– ca. 2 Tassen Mehl / Typ 405
– 1/2 Tasse Wasser
– 1/2 Tasse Öl

Der Teig:

Vermischt die Zutaten miteinander zu einem geschmeidigen, gut formbaren Teig. Ist der Teig zu trocken, fügt noch etwas Wasser hinzu. Bei zu feuchtem klebrigen Teig könnt ihr noch etwas Mehl hinzugeben. Beim Kneten verschiedener Formen und Figuren könnt Ihr die einzelnen Objektteile miteinander verbinden, in dem Ihr sie einfach aneinander drückt. Salzteig sollte relativ schnell verarbeitet werden. Wenn Ihr grössere Mengen herstellt, deckt das was ihr nicht benutzt mit einer Folie zu, sonst trocknet der Teig aus und lässt sich nicht mehr so gut modellieren. Teigreste können bis zu einer Woche luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Das Backen:

Zuerst müssen die Kunstwerke bei einer Temperatur von ca. 100 – 120 °C eine halbe Stunde trocknen. Dabei solltet Ihr die Backofentüre einen Spalt auflassen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann und das Salz auf der Oberfläche nicht verkrustet. Ist der Teig gut abgetrocknet, könnt Ihr die Temperatur auf 150 °C erhöhen. Die Backzeit beträgt mindestens 2 – 3 Stunden, je nach dicke der Teile und wie viele Teile im Backofen sind. Nach dem Abkühlen kann die Figur sogar bemalt und lackiert werden.

Bildquellenangabe: © Klaus-Uwe Gerhardt  / pixelio.de

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.