Daniel Eberhardt wird vermisst – DieNanny.org will helfen !!!

Daniel Eberhardt

  • Geburtsdatum: 1989
  • Wohnort: Ulm
  • Vermisst seit: 25.10.2004
  • Letzter Aufenthaltsort: Thalfingen

Vermisst wird seit dem 25. Oktober 2004 der damals 15jährige Daniel Eberhardt aus Ulm. Daniel ist an diesem Tag nicht mehr von der Schule nach Hause gekommen. Er besuchte die 10. Klasse einer Realschule in Ulm und ist nach Aussagen seiner Mitschüler nach dem Unterricht um ca. 16:15 Uhr mit dem Bus von der Schule weggefahren. Im Zug nach Thalfingen wurde er um ca. 17:35 Uhr vom einem Fahrkartenkontrolleur aufgrund einer fehlenden Fahrkarte aufgeschrieben. Danach wurde er noch am Bahnsteig Thalfingen gesehen, wo er vermutlich wieder in Richtung Ulm den Zug bestiegen hat. Seitdem fehlt jede Spur von Daniel. Der im November 1988 geborene Vermisste ist zur Zeit des Verschwinden 1,77m groß und hat mittelblondes Haar. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Ulm Telefon: 0731-188-0 oder jede Polizeidienststelle.

ICH WILL HELFEN UND WÜRDE MICH ÜBER EURE UNTERSTÜTZUNG FREUEN

Selbstverständlich kann man sich auch bei mir melden und ich leite es an die Mutter weiter.  Ich weiß das es Blogs gibt, die bekannter sind als meiner. Dennoch bin ich selbst Mutter und mag mir nicht vorstellen was in mir vorgehen würde, wenn meine Tochter verschwindet.  Meiner Meinung nach kann man solche Meldungen nicht oft genug im Internet veröffentlichen und in den Medien verbreiten. Vielleicht gibt es ja irgend jemanden da draußen, der ihn kennt, ihn gesehen hat oder irgendwie weiterhelfen kann.

Daniel, wenn du es vielleicht sogar lesen solltest – BITTE MELDE DICH !!! Das sind die Worte deiner Mutter: “ Ich vermisse ihn so und habe so Heimweh nach ihm. Ich liebe ihn sehr und leide unheimlich seit seinem spurlosen Verschwinden. Ich finde keinen Frieden mehr und oftmals überfällt mich die pure Angst, was mit ihm los ist und wie es ihm wohl geht, weil ich nichts – aber auch gar nichts weiß. Es ist eine schreckliche Lage und jeder noch so kleine Hinweis wäre ein wieder ein Hoffnungsschimmer für mich. Ich verzeihe ihm alles – ich wäre überglücklich, wieder seine Stimme hören zu können. Das gößte Glück dieser Welt wäre für mich, meinen Sohn Daniel wieder in die Arme schließen zu dürfen. Mein Leben ist so unsagbar traurig, seit Daniel fort ist. „

– Deutschland sucht Daniel Eberhardt (Facebook-Seite)

– Vermisst wird Daniel Eberhardt (Facebook-Gruppe)

– Gruppe bei wer-kennt-wen: Daniel Eberhardt vermisst

Ähnliche Beiträge:

6 Kommentare

  • Karola Eberhardt

    Liebe Fabienne,
    Danke für diesen Artikel. Die Geschichte über Daniels Verschwinden ist total richtig wiedergegeben worden von Ihnen. Danke für Ihre Mithilfe durch diesen Artikel.
    Liebe Grüße von Karola Eberhardt, Mutter von Daniel Eberhardt

    • Fabienne

      Wenn Sie noch mehr Informationen veröffentlicht haben möchten, können Sie es mich gern wissen lassen und ich füge sie entweder noch hinzu oder schreibe noch weitere Artikel. LG Fabienne

  • Chris

    Habt Ihr schon einmal in einer Wagenburg nach ihm gesucht? Ich kenne eine ganze Anzahl von ehemaligen Mitschülern, die in einer Wagenburg eine Heimat gefunden haben, nachdem sie es bei ihren Eltern nicht mehr ausgehalten haben.Auch die Vermutung, dass er in einem Baumarkt gesehen worden ist, spricht dafür , dass er in einer „Wagenburg“ zuflucht gefunden hat. Dort wird oft an den ausrangierten Wagen gebastelt.Aber Vorsicht: in diesen Wagenburgen herrscht oft ein elternfeindliches Klima! würde daher dort nicht offen nach ihm fragen, sondern verdeckt nach ihm forschen.
    Auch die Tatsache, dass er vor dem Verschwinden einen Atlas ausgeliehen hat spricht für ein freiwilliges Untertauchen. Ein ehemaliger Klassenkamerad von mir fragte an einem Schultag einmal alle anderen Schüler ob sie einen Atlas dabei hätten. Am nächsten Tag war er weg, die Polizei hat ihn dann in Frankreich aufgegriffen.Daniel ist da wohl intelligenter vorgegangen und daher nnoch nicht aufgegriffen worden.
    Gehe davon aus, dass er noch lebt und es ihm gutgeht, sonst hätte er sich bestimmt bald gemeldet. wenn es ihm schlecht gehen würde wäre er bald nach Hause zurückgekehrt

  • Karola Eberhardt

    Hallo Chris,
    ich danke Dir für die Überlegungen, die Du hier zum Verschwinden meines Sohnes angestellt hast. Das mit der Wagenburg sagt mir überhaupt nichts. Kannst Du mir da vielleicht irgendwie mehr dazu sagen. Ich wäre Dir sehr dankbar (meine e-mail-Adresse: karo.eberhardt@web.de. Es ist eine ganz neue Idee und vielleicht bringst Du mich weiter. Ich danke Dir jedenfalls sehr und bitte Dich sehr, mit mir Kontakt aufzunehmen.
    Viele Grüße von Karola Eberhardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.