Baby richtig Baden – was zu beachten

Ein Beitrag von www.babybadewanne24.de.

Heute versuche ich in diesem Beitrag zu beschreiben, was beim Baden zu beachte ist, damit Ihr Baby sich pudelwohl füllt.

Viele Babys liebes es im Wasser zu plantschen. Aber zuerst müssen viele die Scheue vor dem Wasser überwinden, dann geht der Spaß erst richtig los.

Alles was sie zum Baden benötigen, finden Sie in diesem Beitrag – log geht’s.

 

Das allererste Bad für ein Baby

Bevor die Nabelschnur nicht komplett verheilt ist darf das Baby nicht gebadet werden. Für die tägliche Pflege reicht ein warmer Waschlappen, mit dem Sie Ihr Baby abwischen.

Ist der Bauchnadel abgeheilt steht die Badezeit an. Wichtig ist, dass der Nabel auch gereinigt wird, weil das eine ganz normale Hautfalte ist, setzt sich dort Schmutz ab. Hilfreich ist hierfür ein Wattestäbchen.

 

Wie lange und wie oft?

Bei Neugeborenen sollte die Badezeit nicht mehr als 10 Minuten betragen, weil die Babyhaut sehr empfindlich ist. Die Schutzschicht die von den Talgdrüsen gebildet wird, hält bei längerer Badezeiten nicht Stand und die Babyhaut fängt an zu trocknen.

Auch sollen Neugeborene nur alle paar Tage gebadet werden. Die Faustregel ist hier alle 3-4 Tage ein Bad.

 

Um Welche Uhrzeit soll man Baden?

Das liegt alleine bei Ihnen und ist Ihre Entscheidung. Die beste Badezeit ist abends. Da das Bad sehr viel Energie in Anspruch nimmt und sehr beruhigend auf Ihr Baby wirkt. Empfiehlt sich die Badenzeit am Abend. So kann Ihr Baby entspannt und beruhigt schlafen gehen.

Kleiner Tipp: Behalten Sie die Badezeit, so weit es geht, bei. Den Babys lieben viel Regelmäßigkeiten.

 

Ist eine Babybadewanne gut zum Baden?

Es gibt viele Varianten um sein Baby zu Baden. Die Einen empfehlen eine Babybadewanne, die Anderen sind von dem Badeeimer begeistert.

Wer sich für eine Babybadewanne entscheidet sollte einige Empfehlungen beachten.

Empfehlenswert ist eine Babybadewanne mit Gestell. Die sollte höhenverstellbar und sehr Stabil sein. Man Unterschätz sehr schnell das Gewicht was auf das Gestellt wirkt, das Wasser im der Babybadewanne, das Baby und vor allem das Anlehngewicht von Mami oder Papi.

Wer allerdings kein Platz in seinem Bad für eine Babybadewanne mit Gestell hat, der sollte nach Alternativen zurückgreifen. Hierzu eignet sich zum Beispiel ein Badeeimer, Badewannengestell mit Babybadewanne.

Was man letztendlich benutzt, ist jedem selbst überlassen.

Empfehlenswert für die erste Zeit ist eine Erstausstattungsliste, diese finden Sie hier.

 

Welche Temperatur sollte das Badezimmer und das Badewasser haben?

Um sein Baby die optimale Umgebung zu bieten, sollte die Temperatur im Badezimmer um die 23° Grad liegen. Das Zimmer kann mit einem Heizstrahler aufgeheizt werden.

Bei 37° Grad Wassertemperatur fühlen sich die Babys einfach am wohlsten. Die Temperatur der Wassers kann man mit einem Thermometer messen. Moderne Babybadewannen verfügen über einen Integrierten Thermometer.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.